Kittengalerie A-Wurf

Auf dieser Seite finden Sie die Entwicklung unserer Kitten und Fotos.


A-Wurf vom Neckar, geboren am 06.06.2015

Mutter: Urquoise a. d. Hause Franck

Vater: CH. Kronos v. Lauerhof


Aron und Aramis vom Neckar


1. Woche


Aron und Aramis kräftig am Trinken

Die Katerchen sind nun 1 Woche alt und es wird Zeit die Kleinen mal vorzustellen:-)

Aron (links) ist ein bisschen größer, dunkler und etwas ruhiger. Aramis (rechts) ist derjenige, der gerne im Mittelpunkt steht. Ein Pieps genügt und die Mutti ist sofort zur Stelle und umsorgt ihn liebevoll. Er ist etwas heller als sein Bruder und schläft gerne an Mamas Bauch:-)


2 Wochen


Die Kitten sind mittlerweile genau 2 Wochen alt.

Vor wenigen Tagen haben alle Beide die Augen geöffnet und ich habe schon die ersten Spielversuche untereinander beobachten können. Die Kleinen reagieren schon auf laute Geräusche und beschnuppern meine Hand wenn ich sie in ihrem Zuhause anfasse.

Gestern habe ich beobachtet wie Aron sich versuchte zu putzen. Dabei ist es nicht leicht auf nur drei Beinchen zu sitzen;-)

Unsere Urquoise genießt die Zeit der Mutterschaft und präsentiert uns stolz ihren Nachwuchs. Auch ich werde von ihr freudig begrüßt wenn ich nach den Kleinen schaue. Selbstverständlich darf der Besucher bei ihr nicht mit leeren Hände vorbeikommen und muss natürlich die leckere Vitaminpaste mitbringen;-)

 

 

 

Aramis ist nach wie vor der lauteste und protestiert lautstark sobald ich ihn auf den Arm nehme um auf die Wage zu setzen.

Das Wiegen ist unser tägliches Ritual und der erste Schritt um sich mit den menschlichen Gerüchen vertraut zu machen.

Obwohl er bei der Geburt der Leichtere war, hat er seinen "großen" Bruder bereits überholt;-)

 

Die Mama lässt ihre Kleinen nur selten allein und wenn sie wieder kommt, wird jeder nacheinander erstmal begrüßt und dann gefüttert. Jeder hat natürlich seine Lieblingszitze, die er auch zu verteidigen weiß. 

Dabei wird schon lautstark geschnurrt und geschmatzt:-)

Anschließend werden alle sorgfältig geputzt und unter lautem Schnurren der Mama schlafen die Babys schnell ein.


3 Wochen


Die Kleinen werden von Tag zu Tag mobiler und spielen aktiv miteinander.

Der kleine Aron findet es spanend hochgenommen zu werden und ist dabei ganz entspannt. Der Aramis fühlt sich auf dem Boden noch sicherer, da ist er dann aber um so aktiver und spielt schon relativ viel. Die Mutti beobachtet wachsam ihre Kinder und hält alle beisamen.

Nach dem Spielen wird erstmal gierig bei der Mama getrunken und gekuschelt.

Nun geht es ins Land der Träume und die kleinen Beinchen zucken dabei.

Hmm, von was träumt er wohl?


4 Wochen


Hier hat Aramis sein erstes richtiges Fotoshooting:-)

Mittlerweile sind die Kleinen ziemlich flink und spielen viel nicht nur miteinander, sondern auch mit dem angebotenem Spielzeug.

Sogar den kleinen Baby-Kratzenbaum nehmen sie ohne Scheu in Besitz und die ersten Kletterversuche werden geübt.

Die Mama behält ihre Kleinen immer im Blick und kommt sofort angerant, sobald ihre Kleinen nur einen Pieps von sich geben.

Allerdings werden den Kleinen von der Mama auch Grenzen gezeigt, sobald einer zu frech wird. Tja, die Erziehung muss sein, auch wenn unsere Urquoise eine geduldige und liebevolle Mutter ist.

 

Auch Aron wollte fotografiert werden, allerdings hatte er keine Lust sich bei der Hitze in Pose zu setzen, so fand er sich im Liegen am schönsten:-)

Ich bin immer wieder erstaunt wie gut die Instinkte einer Katze ausgeprägt sind.

Schon direkt nach der Geburt finden die Kätzchen schnell eine Zitze, mit drei Wochen verlassen sie ihr Nest für kurze Ausflüge und jetzt mit vier Wochen gehen sie selbstständig auf die Toilette, ohne das der Mensch oder die Mutter denen das groß beibringen muss.




5 Wochen


Unsere Kätzchen sind nun 5 Wochen alt und haben sich prächtig entwickelt. Beide wiegen um die 700 g. Fotos sind jetzt schwer zu bekommen, da sie schon ein enormes Tempo entwickeln. Die Katerchen spielen und toben die meiste Zeit zusammen und entwickeln nach und nach ihre Sinne, die nach 5 Wochen voll ausgebildet sind. Spielerisch lernen sie sich anzuschleichen, anzugreifen, sich zu verstecken und auf Warnsignale zu hören. Sie benutzen den kleinen Baby-Kratzbaum zum Wätzen der Krallen und kommen bereits ohne Probleme auf die Aussichtsplatform des Kratzbaums hoch.

Der Spieltrieb wächst und die Raufereien mit den Geschwistern werden koordinierter. Auch imitieren die Jungen immer stärker die Mutter - sie wollen genauso schnell und weit springen wie die Mama und fangen an auf Möbel zu klettern.

Sie reagieren wenn man mit ihnen spricht und kommen angerannt, wenn ich ein neues Spielzeug heraushole.


6 Wochen


Ab der 6. Woche verändert sich die Augenfarbe der Katzen und verfärbt sich langsam zur Endfarbe.

In dieser Zeit übernehmen die Katerchen auch die Körperpflege selbst und sind nun nicht mehr so oft auf die Mutter angewiesen.

Die Kleinen werden von mir und anderen Familienmitgliedern täglich mehrmals gestreichelt und gekuschelt:-)

Ab und zu stehen kurze Ausflüge auf dem Programm. Die Kleinen werden auf den Arm genommen und so mit dem Menschen, der Wohnung und verschiedenen Gegenständen vertraut gemacht. Außerdem werden die Kitten so an unterschiedliche Geräusche gewöhnt.

Die Neugier wächst und die Angst verschwindet und langsam wollen die Kleinen mehr von der Wohnung sehen und erkunden.

Es wird nun Zeit für uns die Wohnung Babykatzensicher zu machen. Bis jetzt sind die Kleinen in ihrem Kittenlaufstall untergebracht, der allerdings Mittelpunkt der ganzen Wohnung ist. Die Mutterkatze kann kommen und gehen wann sie möchte und die Kleinen starten erste Versuche um die Barriere zu überwinden und der Mutter zu folgen.


7 Wochen


Nun sind 7 Wochen vorbei und unsere Kitten haben sich gut entwickelt. Sie fressen vom Teller und auch in der Nacht schlafen sie durch. Am Tag wird rumgetobt und gespielt. Es macht Spaß dabei zu sitzen und zu zugucken. Dies ist spannender als Fernsehen.

Die Kitten haben ihre zweite Wurmkur hinter sich.

Spielen, jagen, anschleichen, klettern, putzen und miteinander kommunizieren steht nun auf dem Lernplan. Besonders wichtig ist in dieser Zeit, dass die Katzenwelpen die Katzeneigenschaften und Katzenverhalten im Umgang mit ihren Geschwistern erlernen und perfektionieren.


Die Katerchen wiegen bereits fast 1 kg und man merkt, dass sie zwei liebenswerte, aber unterschiedliche Charaktere haben.

Der Aramis ist etwas mutiger und erforscht neues Spielzeug und neue Räume als erster.

Sein Bruder ist etwas ruhiger und lässiger und liebt es gestreichelt zu werden.

Sie sind beide sehr neugierig und kommen sofort angerant, wenn es wieder Essenszeit ist.

Bei so viel Toben und Klettern sind 5 Mahlzeiten hochwertiger Nassfutter täglich genau richtig.


8 Wochen


Mit 8 Wochen ist auch die erste Impfung gegen Katzenseuche, Katzenschnupfen und Katzenleukose fällig. Die Kitten sehen zum ersten Mal einen Transportkorb, mit dem sie zum Tierarzt gebracht werden, lernen die Autofahrt kennen und machen erste Erfahrungen mit einem Tierarzt.

Es wird auch zum ersten Mal Kittentrockennahrung zwischendurch serviert und von Aramis auch direkt angenommen:-)

Sein Bruder ist nach wie vor von Nassfutter sehr begeistert:-)

Die Mutter kümmert sich noch rührend um die Kleinen und will sie immer im Blick behalten.

Am schönsten ist es, wenn etwas raschelt und sich schnell bewegt, dann wird sofort die Verfolgung aufgenommen. Dazwischen passt Mama Urquoise immer auf, dass ihren Kindern nichts passiert.


9 Wochen


Nach etwa 9 Wochen haben die Katerchen im Spiel und im sozialen Umgang mit Menschen und anderen Katzen eine Kontrolle über Zubeißen und den Einsatz ihrer Krallen erlernt. Die Kitten wachsen angstfrei auf, was sich begünstigend auf das Erkundungsverhalten und das positive Reagieren gegenüber allem Neuen auswirkt.


10 Wochen


Die Kätzchen wachsen ziemlich schnell und beginnen um die 10. Woche herum mit dem Zahnwechsel.

Das Vertrauen zum Menschen, lernen die Jungtiere durch die Mutter. Erfahrungen mit fremden Menschen und Tieren und an unbekannten Plätzen wie bei einer Autofahrt sind wichtig für das soziale Verhalten der Kleinen.


11 Woche


Noch eine Woche und die Kleinen können in ihr neues Zuhause umziehen.

Übrigens können die beiden Katerchen zusammen bleiben und die neue Gegend später unsicher machen.

Vorerst müssen sie allerdings noch ihren zweiten Impftermin hinter sich bringen, was sicherlich kein Problem für so mutige, kleine Katerchen sein wird:-)

Die Entwicklung der Kleinen verläuft weiterhin sehr gut und die Beiden stecken voller Energie und Erkundungsdrang.

Die Katerchen sind intelligent, lernfähig und anhänglich.

Mit etwa einem Jahr werden sie, genau wie ihre Eltern, ruhiger und ausgeglichener.


12 Wochen


Nun haben die Kleinen einen vollständigen Impfschutz erhalten und sind jetzt abgabebereit.

Die Köfferchen sind gepackt mit Kittenstarterpacket, einem FiFe-Stammbaum, Heimtierausweis, Gesundheitszeugnis und einem Kaufvertrag.

Wir stehen den neuen Besitzern selbstverständlich weiterhin mit Rat und Tat zur Seite und vermissen die Kleinen jetzt schon!

Zum Glück haben sie ein sehr schönes neues Zuhause mit viel Platz und Liebe gefunden!

So findet man uns

Konstanzer Str. 57, D-69126 Heidelberg                                           

Tel: (+49) 6221-335766

Mobil: 0171 8310539

E-Mail: chartreux.vom.neckar@gmail.com

 

     

Wir sind Mitglied im 1. Deutschen
Kartäuserkatzen CHA Zuchtverein e.V.

 

 

 

 

 

1. Deutscher Edelkatzenzüchter-
Verband e.V.

 

 

 

 

 

Fédération Internationale Féline


Designed by: Weronika Gujo                                                              Copyright © 2014 Chartreux "vom Neckar"